Zum Inhalt springen

Datenschutz-Schulungen

Eine anspruchsvolle Aufgabe des Datenschutzbeauftragten - die Mitarbeiter in geeigneter Weise für die Anforderungen und Vorgaben des Datenschutzes zu sensibilisieren.

Gemäß Art. 5 und 24 der Datenschutzgrundverordnung hat die verantwortliche Stelle durch geeignete Maßnahmen zu gewährleisten, dass die Datenverarbeitung rechtskonform ist und die hierfür nötigen Maßnahmen auch nachweisbar dokumentiert sind. Zu diesen Maßnahmen gehört, dass alle Mitarbeiter sich ihrer Pflichten aus der Datenschutzgrundverordnung bewusst sind und entsprechend geschult und sensiblisiert wurden. Diese Aufgabe obliegt dem Datenschutzbeauftragten, wie es Art. 39 DSGVO klarstellt.

Der (externe) Datenschutzbeauftragte muss also mit den einschlägigen Gesetzen (nicht nur DSGVO, BDSG-neu!) vertraut sein und dieses Wissen auch vermitteln können.

Die erfahrenen Datenschutzexperten von CAPCAD übernehmen gerne die anspruchsvolle Aufgabe der Datenschutz-Schulung in Ihrem Unternehmen - zielgruppenorientiert und praxisnah. Entweder im Rahmen der Bestellung zum externen Datenschutzbeauftragten oder auch als Unterstützung für Ihren internen Datenschutzbeauftragten (Datenschutz-Consulting).

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!